Kontakt
Elektro Baucke GmbH
Mittlerer Weg 28
97440 Werneck
Homepage:www.elektro-baucke.de
Telefon:097221370
Fax:097227755

Elektro Baucke

Wohnung für Paare

Virtuelle Tour: JUNG KNX für Paare

Schalten oder dimmen. Jalousie oder Heizung steuern – und das von zu Hause aus oder unterwegs. JUNG eNet SMART HOME ist die ideale Lösung für mehr Komfort und Sicherheit im Eigenheim, in kleineren Büros, Kanzleien & Co. Nicht nur in Neubauten, sondern ganz besonders auch bei der Modernisierung.

JUNG Virtual Solutions

Virtuelle Tour

Starten Sie die virtuelle Tour durch die Zweiraumwohnung und überzeugen sich selbst davon, wie JUNG durch intelligente Lösungen den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner begegnet. Für ein ganzheitliches 360° Erlebnis können Sie sich den Raum über Ihr Smartphone und eine VR-Brille anschauen. Probieren Sie es aus.

Das Zuhause eines jungen Paares besticht durch eine kräftige Farbgebung in Petrol. Ein annähernd quadratisches Entree erschließt zunächst die privaten Räume – Schlafzimmer, Bad und Toilette –, während ein breiter Durchgang in den großen, loftartig geschnittenen Wohn- und Essbereich führt. Der Industrie-Charakter des urbanen Apartments wird hier durch einen geschliffenen Estrichboden sowie Decken und Wände aus Sichtbeton betont. Zwei Stufen zonieren den Grundriss; der freistehende Küchenblock vermittelt: Durch den Höhenversprung dient er einerseits als Arbeitsfläche für die offene Kücheund andererseits, zum Wohnzimmer hin, als eleganter Tresen für das schnelle Frühstück am Morgen oder den Aperitif am Abend.

JUNG Virtual Solutions 360° Erlebnis starten

Der an die Küche anschließende Essplatz bietet wiederum mit einem großen, massiven Holztisch und den sechs ikonischen Wishbone Chairs von Hans J. Wegner ideale Bedingungen für einen genussvollen Abend mit Freunden und Familie. Wandschränke im Schlafzimmer sowie in den Flurbereichen machen zusätzliche Stauraummöbel überflüssig. Der großzügige Raumzuschnitt wird so besonders eindrücklich wahrnehmbar.

Einheitliche Bedienung mit KNX

Sämtliche Haus- und zahlreiche Multimediafunktionen können mit der intelligenten Gebäudesystemtechnik KNX miteinander vernetzt und zentral gesteuert werden. Die KNX Tastsensoren F 40 mit großen Flächen lassen sich in den Varianten 1-, 2-, 3- und 4-fach verwenden. Jede Fläche wird als Wippe bedient. In der Handhabung werden die Wippen oben gedrückt für Licht an/heller dimmen oder Jalousie auffahren und unten betätigt für Licht aus/dunkler dimmen oder Jalousie herabfahren. Bei der Verwendung als Szenentaste werden die Wippen in Tasten konfiguriert.

Jeder KNX Tastsensor besteht aus einem KNX Tastsensor-Modul und dem dazugehörigen Tastensatz. Die integrierten Status-LEDs sind in der Spiegelachse im Tastensatz angeordnet. Beim KNX Tastsensor-Modul Standard stehen je Wippe nur eine Status-LED und beim KNX Tastsensor-Modul Universal je Taste eine Status-LED zur Verfügung. Der Tastsensor Universal besitzt umfangreiche Objekte, so kann er z. B. auch die Temperatur auf das KNX System schicken oder mit einem Tastsensor-Erweiterungsmodul erweitert werden.

Jede Fläche kann mit dem JUNG Graphic-Tool individuell beschriftet werden. Hierzu werden einfach die gewünschten Merkmale in der Online-Datenbank abgelegt und beim Bestellvorgang auf die Fläche aufgebracht.


Wohnzimmer

JUNG Virtual Solutions Wohnzimmer

Mit dem hochauflösenden Display zur KNX Visualisierung durch den SV-Server lässt das Smart Control 5 mit der übersichtlichen Anordnung der Bereiche und Funktionen bzw. Aktionen eine intuitive Bedienung zu. In den Bereichen können z. B. die unterschiedlichen Räume ausgewählt werden. Mit den Funktionen und Aktionen werden die einzelnen Verbraucher durch Tippen geschaltet oder mit verschieben eines Sliders z. B. gedimmt. Durch die farbige Unterstützung z. ist eine übersichtliche Orientierung möglich. Wenn die Netzwerkstruktur entsprechend ausgelegt wurde, kann das Smart Control 5 auch mit Power over Ethernet versorgt werden. Die Montage ist denkbar einfach. Dazu wird der Tragring einfach auf einer handelsüblichen Schalterdose befestigt. Die automatische Displayhelligkeit und der Näherungssensor passen die grafische Oberfläche ihrer Umgebung an.

Mit dem Smart-Gateway von Siedle kann auch die Türsprechfunktion an dem Gerät erfolgen. Durch den integrierten Lautsprecher und dem Mikrofon kann mit dem Besuch kommuniziert werden, während das Bild der Kamera zu sehen ist.

Das KNX Tastsensor-Modul Universal wird zur Bedienung der Grundfunk­tionen verwendet. Diese Funktionen könnten auch als Startseite auf dem Smart Control 5 aufgerufen werden.

Das USB-Ladegerät mit USB-Buchse Typ A und Typ C kann auch mit Klappdeckel oder mit einer schraublosen Designabdeckung ausgestattet werden.

Die Verwendung von Plug & Light ist denkbar einfach. In der handelsüb­lichen Installationsdose wird die Lichtsteckdose, bestehend aus einer Spannungsversorgung und einer Abdeckung mit Schleifringkontakten, installiert. Bei einer Renovierung der Räume kann der Bewohner, ohne elektrische Grundkenntnisse, ganz einfach den Lichtaufsatz austauschen oder entfernen. Der Lichtaufsatz wird durch einen starken Magneten gehalten, die Entriegelung wird mit einem kleinen Lösemagneten gelöst und gibt den Lichtaufsatz frei. Der Lichtaufsatz kann nach Belieben um 360 Grad gedreht werden.

Es stehen sowohl Plug & Light LED-Fluter als auch Plug & Light LED-Strahler zur Auswahl. Natürlich können auch Aufsätzen von anderen Herstellern verwendet werden. Die LED-Aufsätze sind dimmbar und können auf Wunsch auch mit warmdimmen ausgeführt werden. Dabei kann die Farbtemperatur zwischen 2.700 Kelvin und 4.000 Kelvin mit gleichzeitiger Helligkeitszunahme von Minimum zu Maximum geändert werden. Die Bedienung mit dem KNX Drehsensor erfolgt wie gewohnt: drücken schaltet ein- und aus und durch drehen wird die Helligkeit gedimmt. Zwei Status LED in können durch die Abdeckung mit Lichtleiter genutzt werden. Durch die Softrastung bekommt der Benutzer eine haptische Rückmeldung beim Drehen.


Küche

JUNG Virtual Solutions Küche

Mit der SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät mit dem integrierten USB-A-Anschluss oder wahlweise mit integriertem USB-C-Anschluss lassen sich mobile Endgeräte und Akkus schnell und zuverlässig laden. Die JUNG Quick-Charge-Funktion passt die Ladespannung dem Verbraucher an. Es stehen auch Steckdosen mit kombiniertem USB-A- und USB-C-Ladegerät zur Auswahl.

In der Kochinsel wird das Schalterprogramm JUNG LS ZERO flächen­bündig verbaut und schafft somit einen fließenden Übergang zwischen Steckdose und Fläche. Das verwendete Material Messing Classic fügt sich optisch ideal in den Holzfarbton ein.

Die JUNG Quick-Charge-Funktion in der SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät stellt eine elektrische Leistung von bis 18 Watt bereit. Mobile Endgeräte und Akkus sind schnell und zuverlässig geladen. Die SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät entspricht höchsten Standards und ist VDE zertifiziert.

Der Smart Visu Server wird an nicht sichtbarer Stelle verbaut und dient im Netzwerk der Visualisierung und Bedienung des KNX-Systems. So lässt sich alles ganz bequem mit Tablet oder Smartphone bedienen.

Ein KNX CO2-Sensor kann die CO2-Konzentration und Luftfeuchte- bzw. -temperatur messen und einen Lüfter oder die Dunstabzugshaube einschalten.

Der Leckagesensor am Küchenschrank kann vor auslaufendem Wasser unterhalb der Spüle oder Waschmaschine warnen. Er wird einfach an der integrierten Tasterschnittstelle des KNX CO2-Sensors angeschlossen. Es können auch KNX Tasterschnittstelle 2fach oder KNX Tasterschnittstelle 4fach verwendet werden.

Die Bedienung der Beleuchtung über der Kochinsel und im Durchgang vor der Essecke erfolgt mit zwei Wippen des KNX Tastsensor-Modul Universal 4fach und dem passenden Tastensatz 4fach. Zusätzlich stehen zwei Tasten für Szenen z. B. „living“ oder „cooking“ zur Verfügung. Als Zentralfunktion können an dieser Stelle alle Jalousien in Wohnzimmer und Esszimmer gemeinsam bedient werden.


Essplatz

JUNG Virtual Solutions Essplatz

Mit dem KNX Kompakt-Raucontroller-Modul wird die Temperatur im Wohn- bzw. Essbereich erfasst und innerhalb der Vorgabeparameter geregelt. Da der offene Wohnbereich eine große Grundfläche hat, kann ein anderes KNX Tastsensor-Modul Universal als externer Temperatur­fühler eingerichtet werden.

Der tatsächliche Ist-Wert wird dann aus beiden gemessenen Temperaturwerten gebildet.Die beiden Wippen können weitere Funktionen, wie z. B. Schalten, Dimmen, Wertgeber oder Szenenaufruf, umsetzen.

Wärend der Kompakt-Raumcontroller auf eine gut ablesbaren Höhe positioniert wird, werden die Tastsensor-Module auf der typischen Bedienhöhe im Handbereich angeordnet.

Mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal werden die Beleuchtungen über dem Esstisch wie auch im Durchgangsbereich zum Flur bedient. Das gewählte Bedienkonzept sieht auf den linken Tasten einen Szenenaufruf vor. Auf der rechten Seite wird die Jalousie im Esszimmer verfahren.


Schlafzimmer

JUNG Virtual Solutions Schlafzimmer

Der KNX Kompakt-Raucontroller-Modul wird zur Temperaturregelung im Schlafzimmer verwendet. Das Raumcontroller-Modul besitzt die Funk­tionen Heizen und Kühlen. Es kann auch eine Zusatzstufe parametriert werden. Der Grund- und Zusatzstufe können unterschiedlich Regelalgo­rithmen zugeordnet werden.

Mit der KNX Wetterstation Home, z. B. auf dem Gebäudedach, kann ein Sonnenschutz aufgerufen werden. Damit wird das Aufheizen des Raumes bei zu starker Sonneneinstrahlung verhindert. Mit der KNX Wetterstation Home kann die Messung und Auswertung von Wetter­daten, wie Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Dämmerung, Temperatur und Helligkeit, in unterschiedliche Himmelsrichtung erfolgen.

Die Bedienung der Beleuchtungspendel und der indirekten Beleuchtung in der Bettumrandung, der Aufruf von zwei Szenen, wie etwa „Lesen“

oder „TV“, und die Bedienung der Jalousie wird mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal umgesetzt. Mit der eindeutigen Beschriftung lassen sich alle Funktionen schnell und einfach zuordnen.

Die Wippen und Tasten des KNX Tastsensor-Modul Universal wurden genauso belegt wie an der Zimmertür. So ist eine einfache Bedienung möglich.

Die Verwendung der SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät spart Platz bei der Installation und lässt trotzdem eine gleichzeitige Nutzung verschiedener Geräte zu. Hier ist eine tiefe Schalterdose vorzusehen. Mit einem Ladestrom von bis 3 Ampere werden alle angeschlossenen Geräte über USB schnell und zuverlässig geladen.


Masterbad

JUNG Virtual Solutions Bad

Das KNX Kompakt-Raumcontroller-Modul hat eine LCD-Anzeige und kann z.B. die Soll- bzw. Ist-Temperatur darstellen. An der Anzeige sind links und rechts Tasten angeordnet, die z. B. zur Soll-Temperaturverstellung genutzt werden können. Der geänderte Temperaturwert kann temporär im Display angezeigt werden. Mit den beiden verbleibenden Wippen können weitere Funktionen z. B. Schalten, Dimmen, Wertgeber oder Szenenaufruf umgesetzt werden.

Das KNX Tastsensor-Modul Universal 2fach ist für die unabhängige Bedienung der Deckenleuchte und der Spiegelleuchte vorgesehen. So kann mit der linken Abdeckung wird gedimmt und mit der rechten Abdeckung geschaltet.

Bei der Verwendung von Tastsensor-Modulen sollte eine geeignete Be­dienphilosophie verwendet werden: Es kann z. B. immer die linke Abdeckung zur Bedienung der Hauptbeleuchtung in allen Räumen ver­wen­det werden. So kann beim Betreten eines Raumes, auch ohne die Beschriftung zur lesen, die Hauptbeleuchtung immer intuitiv eingeschaltet werden.

Um flexibel alle Verbraucher laden zu können, werden je eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ A und eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ C vorgesehen. Beide Steckdosen verfügen über eine integrierte Ladeelektronik und lassen das Laden von USB-Geräten zu, während z. B. ein Haartrockner benutzt wird. Die JUNG Quick-Charge-Funktion passt die Ladespannung dem Verbraucher an.

Es stehen auch SCHUKO® Steckdosen mit USB-Ladegerat Typ A+C sowie ein USB-Ladegerät mit schraubfreier Designabdeckung oder Klappdeckel zur Auswahl.

Selbstverständlich können auf Wunsch auch Steckdosen anderer Systeme z. B. Französisch/Belgisch oder nach dem Schweizer System eingesetzt werden. Bei der Verwendung mit Klappdeckel stehen in vielen Designs auch die Schutzart IP44 zur Verfügung.


Flur

JUNG Virtual Solutions Flur

Mit der Video-Innenstation und dem Videomodul lässt sich leicht erkennen, wer zu Besuch kommt. Das erhöht die Sicherheit und sorgt für Komfort. Über das Tastenmodul Standard oder das Tastenmodul Universal lassen sich unterschiedliche Funktionen bedienen. Neben Türruf annehmen, Türöffner betätigen oder die Klingel abschalten sind noch weitere Funktionen möglich.

Mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal 2fach wird auf der türzuge­ordneten Seite die Hauptbeleuchtung im Flur geschaltet oder gedimmt. Mit der rechten Seite wurde die Möglichkeit geschaffen, zwei Szenen z. B. „Präsenz“ oder „Abwesend“ aufzurufen. Szenen haben den Vorteil, dass sie mit nur einer Betätigung mehrere Zustände umsetzen. So können z. B. bei „Präsenz“ alle Jalousien nach oben fahren, die gewünschte Willkommensbeleuchtung dimmt herauf und die Zimmertemperatur wird um zwei Grad erhöht. Der Tastensatz 2fach kann individuell mit den gewünschten Szenensymbolen beschriftet werden.

Das KNX Tastsensor-Modul Universal an der Badezimmertür hat auf der linken Seite die identische Bedienung wie das Pendant neben der Wohnungstür. Mit der rechten Fläche könnten Szenen wie z. B. „Nacht“ aufgerufen werden. Damit werden bestimmte gedimmte Lichtstimmungen aufgerufen.

Die SCHUKO® Steckdose mit integriertem LED-Orientierungslicht und erhöhtem Berührungsschutz kann als Reinigungssteckdose genutzt werden. Der Helligkeitssensor schaltet das LED-Orientierungslicht bei Dämmerung ein, sodass auch in fensterlosen Räumen eine Orientierung bei Dunkelheit möglich ist.

Die Bedienstelle zum Gästebad bzw. an der Schlafzimmertür wird identisch mit dem Modul an der Badezimmertür umgesetzt.


Allgemein

Die Schlafräume und die Wege zu den Aufenthaltsräumen werden mit Rauchwarnmeldern überwacht. Der Einsatz von Rauchwarnmeldern auch im Wohnzimmer oder anderen Aufenthaltsräumen ist nicht verpflichtend, wird aber durch die Häufung von elektrischen Geräten und ggf. den Gebrauch von Kerzen dringend empfohlen.

Bei den SCHUKO® Steckdosen sollte der Einsatz mit „Safety Plus“ obligatorisch sein. Dieser Shutter ist unauffällig in der Abdeckung integriert und bietet sicheren Schutz.

In dieser Wohnung wurde bewusst eine Installationsart mit dezentralen KNX Aktoren gewählt. Die Geräte können auf der Profilschiene in der Unterverteilung im Flur befestigt werden. Die kompakte Bauweise des z.B. KNX Schaltaktor 16fach, wo auf nur acht Teilungseinheiten 16 unabhängige Relais 16 Ampere zu Verfügung stehen, erweist sich als sehr platzsparen. Bei größeren Anwendungen steht auch ein KNX Schaltaktor 24fach zur Verfügung. Zum Dimmen der unterschiedlichen Leuchten können je nach Leuchtentyp sowohl ein KNX DALI-Gateway TW oder auch KNX LED-Universal-Dimmaktor 4fach verwendet werden. Werden größer Lasten gedimmt, kann der KNX LED-Dimmaktor 1fach genutzt werden. Je nach Last können die Ausgangskanäle des KNX LED-Universal-Dimmaktor 4fach zusammen geschaltet werden. Alle Geräte dieser vorgenannten Produktlinien sind manuell bedienbar und haben je Kanal eine Rückmeldefunktion.

Eine KNX Spannungsversorgung mit IP-Schnittstelle stellt auf geringem Raum sowohl die elektrische Leistung für die KNX Technik, als auch die Anbindung an die Netzwerktechnik bereit.

Der KNX Motor-Ventilantrieb im Heizkreisverteiler passt auf die Ventilunterteile der gängigen Hersteller oder wird mit einem passenden Adapter montiert. Er besitzt zusätzlich eine integrierte Raumtemperaturreglung und arbeitet besonders leise. Mit der Ventilschutzfunktion und der mechanischen Anzeige des Ventilhubs bietet er Kontroll- und Sicherheitsfunktionen.

Der Smart Visu Server dient zwei wesentlichen Bereichen. Mit SV-Control kann die grafische Oberfläche definiert und eingerichtet werden. Mit SV-Home wird sie bedient. Durch eine Benutzerverwaltung können den unterschiedlichen Anwendern individuelle Rechte zugewiesen werden. Eingebunden im lokalen IP-Netzwerk dient er zur gesamten Webvisuali­sierung der KNX Anlage. Die Bewohner können den Staus ablesen und das System bedienen und ganz individuelle Timer für jeden Aktorkanal einstellen. Zusätzlich können z. B. Systeme von Philips Hue und Sonos eingebunden werden. Die Einbindung des Sprachservice Amazon Alexa und Google Assistant und der gesicherte Fernzugriff ist über das MyJUNG Konto ebenfalls möglich.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG